Der Generalbass

Der Generalbass oder Basso continuo (ital. „fortlaufender, ununterbrochener Bass“; kurz: Continuo) bildet das harmonische Gerüst in der Barockmusik. Wegen der großen Bedeutung des Generalbasses in dieser Zeit wird diese Epoche nach Hugo Riemann auch Generalbasszeitalter genannt. (1) weiterlesen >

Notenbeispiel (2)

Im oberen Notenbeispiel geht die Akkordik eindeutig aus der Generalbassbezifferung hervor.

Im unteren Beispiel kann die Harmonisation nur erahnt werden, da Bezifferungen gänzlich fehlen. Durch die Oberstimme werden aber einige Hinweise gegeben. Dass man auch gänzlich nur aus einer unbezifferten Basslinie die Harmonisation ableiten kann, wird durch die sog. Partimentomethode ermöglicht. 

 

 

 

 weiter > 

 

___________________________________________________

(1) Seite „Generalbass“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. November 2014, 19:43 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Generalbass&oldid=135432216 (Abgerufen: 13. Dezember 2014, 14:39 UTC)

(2) Notenbeispiele aus: Hermann Grabner: Generalbassübungen, S. 28, Köln 1970 (3)

Zurück