besondere Akkordverbindungen

Bisher wurde von dem einfachen Fall ausgegangen, dass der Bass immer schrittweise aufwärts oder abwärts voranschreitet. Bei der Aufeinanderfolge bestimmter Bassstufen müssen ein paar Besonderheiten beachtet werden: 

 

 

alle Stufen

 

Alle Stufen, die durch einen Sprung verlassen werden, sollen vollkommen (als Dreiklang in Grundstellung) harmonisiert werden (a), es sei denn, es handelt sich (nur) um eine Umkehrung des vorangegangenen Akkords (b).

 

Die ?-Stufe

 

a) Die ?-Stufe wird nur als Sixte ajoutée verwendet, wenn Sie zur ?-Stufe weitergeht.

b) Ansonsten wird sie als reiner Dreiklang verwendet.

c) Wenn Sie aber von der ?-Stufe kommt, wird sie als Sekundakkord (Dominante mit Septime im Bass verwendet.

Die ?-Stufe

 

Die ?-Stufe kann eine Septime erhalten, wenn Sie direkt zur Tonika oder zur Tonikaparallele (Trugschluss) geführt wird.

Die ?-Stufe

 
a) Die ?-Stufe kann als Zwischendominate zur ?-Stufe fungieren.
b) Sie wird als Sextakkord zur ?-Stufe eingebaut.
c) Wenn sie durch einen Sprung verlassen wird, muss sie vollkommen harmonisiert werden.

Die ?-Stufe

 

Die ?-Stufe wird schrittweise abwärts als Sextakkord und schrittweise aufwärts als Quintsextakkord (Dominante) verwendet.

 

___________________________________________

alle Notenbeispiele aus: Robert Gjerdingen (Autor) http://faculty-web.at.northwestern.edu/music/gjerdingen/partimenti/collections/Furno/regoleP2.htm, Datum des Abrufs: 14.12.2014

Zurück